TAFF – Teilhabe und Arbeit für Familien

TAFF – Teilhabe und Arbeit für Familien

Ein Angebot für zugewanderte Familien in Dortmund im Rahmen des ESF-Bundesprogramms Akti(f) – Aktiv für Familien und Kinder

Was ist TAFF?

TAFF ist ein aufsuchendes, muttersprachlich orientiertes Teilhabecoaching für und mit Familien, die in den letzten Jahren nach Dortmund zugewandert sind und sich Hilfe bei der Integration wünschen.

Das Projekt TAFF wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wird in Dortmund von drei Trägern umgesetzt, die langjährige Erfahrung in der muttersprachlichen Begleitung haben:

Diakonisches Werk Dortmund und Lünen gGmbH

Spezialgebiet: Hilfe für Menschen mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung

Caritasverband Dortmund e.V.

Spezialgebiet: Hilfen für Alleinerziehende

GrünBau Dortmund gGmbH

Spezialgebiet: Hilfen für junge Menschen

Laufzeit von TAFF: 07/2020 – 12/2022

 

Muttersprachliche Beratungsmöglichkeiten in TAFF:

Bulgarisch, Rumänisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Kroatisch, Türkisch, Englisch, Katalanisch

Die Beratung und Begleitung ist kostenlos!

Wer kann in das Projekt aufgenommen werden?

Familien im SGB-II-Bezug

Familien, die Kindergeldzuschlag erhalten oder darauf Anspruch haben

Wohnsitz: Dortmund

Wie helfen wir?

Ein Team aus muttersprachlichen Kräften und Spezialisten unterstützt Familien mit Kindern bei der Verbesserung der Lebenssituation durch eine enge professionelle Beratung und Begleitung, z.B. in den Bereichen:

  • Arbeit
  • Bildung
  • Gesundheit
  • Freizeit

Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich!

Information & Kontakt:

Ökumenische Anlaufstelle für EU-Zuwanderer*innen „Willkommen Europa“

Braunschweiger Str. 31-33

44145 Dortmund

Telefon: 0231 – 28 86 10 40

Das Projekt TAFF wird im Rahmen des Programms Akti(F) durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.